Header klein

Jahreshauptversammlung 2020 der Freiwilligen Feuerwehr Schnelsen

Wie der Wehrführer Oliver Knabjohann und sein Vertreter Marco Niederkleine unter anderem berichten, wurden die ehrenamtlichen Kräfte im vergangenen Jahr 132 mal alarmiert. Davon waren 108 Brandalarme und der Rest technische Hilfeleistungen. Zurzeit sind in der Wehr im aktiven Dienst 33 Mitglieder tätig. In der Jugendfeuerwehr sind 15 Jugendliche aktiv.

Zur weiteren Qualifizierung und Weiterbildung der ehrenamtlichen Feuerwehrmänner wurden 9 Lehrgänge bzw. Seminare an der Feuerwehrakademie der Feuerwehr Hamburg absolviert.

Zum Brandmeister wurden Hannes K., Sascha S. und Lukas S. ernannt. Des Weitern wurden Maik J., Ronny B., Björn P. und Stefan T. zum Hauptbrandmeister ernannt.

m20200115 220345

Von links nach rechts: Ronny B., Hannes K., Sascha S., Lukas S., Björn P., Stefan T., WF Oliver K., WFV Marco N.

 

Die Dampfspritze für die meisten gefahrenen Einsätze im Jahr 2019 erhielt diesmal Stefan T.

Dampf StefanT

 

Text und Bild: Dieter F., FF Schnelsen


 

Logo F

Es beginnt wieder die Kleinfeuer-Zeit um Silvester

Zum Jahresende fallen wieder vermehrt Kleinfeuer-Einsätze für die Wehr an. So unter anderem am 29. und 30.12. des Jahres. Zunächst wurde die Wehr am 29.12. in den Bereich Graf-Johann-Weg gerufen,weil dort ein Papierkorb brennen sollte. Bei Eintreffen war aber weit und breit kein Feuer zu sehen, bis eine Anwohnerin auf einen Papierkorb im Breich Vörn-Brook-Kehre in Spielplatz-Nähe hinwies. Mit dem Inhalt von 2 Kübelspritzen konnte das Feuer, bestehend aus mehreren Böllern und Leuchtfontainen gelöscht werden. 

Größer dagegen ein Kleinfeuer am 30.12. im Bereich Heidlohstraße. Hier brannten 3 Müllcontainer gleichzeitig, die mit 2 C-Rohren von beiden Schnelsener Löschfahrzeugen gelöscht wurden. Hierzu musste die Heidlohstraße während der Löscharbeiten, kurzfristig voll gesperrt werden. Nur Busse der HHA durften vorsichtig passieren. Eine tolle Abstimmung mit den Kollegen der Polizei vom PK24, die so unsere Arbeiten sicherten.

10 Jahre Mitgliedschaft in der Freiwilligen Feuerwehr Schnelsen

Mit der Bronze-Ehrung für 10 Jahre Mitgliedschaft in der FF Schnelsen wurde der Kamerad Sascha S. vom Wehrführer geehrt.

Sascha ist nicht nur als Atemschutzgeräteträger und Maschinist für die Wehr aktiv, er ist auch seit einigen Jahren als Gerätewart für die Fahrzeuge zuständig und hält damit beide LFs in Zusammenarbeit mit der Stadt Hamburg für die Wehr einsatzbereit. Die Wehrführung dankte ihm für seine jahrelange Tätigkeit in der Wehr und überreichte den Feuerwehrmann in Bronze als kleine Statue.

 SaschaS c

 

 

 

 

 

 


    

Text: Edgar K., Bild: Hannes K., FF Schnelsen


 

Frauenpower bei der FF Schnelsen, wir begrüßen unsere neuen Mitglieder !

foto folgtNach vielen Jahren ohne haben wir jetzt wieder Frauenpower in der Wehr. Mit Vanessa K. und Antonia T. begrüßen wir zwei neue Kameradinnen.

Vanessa arbeitet seit einiger Zeit bei der Berufsfeuerwehr als Werksstudentin und ist dort im Rahmen ihrer Tätigkeit mit der Lehrgangskoordination und  Testverfahren für Berufsbewerber betraut. Dort hat sie die Faszination zur Feuewehr entdeckt und dann den Kontakt zur Heimat-Feuerwehr aufgebaut.

Antoina ist seit 7 Jahren Mitglied unserer Jugendfeuerwehr und hat auch im Freundeskreis der Familie Feuerwehrmitglieder. So ist ihr die Thematik schon gut bekannt und wir freuen uns als Wehr natürlich besonders, dass wir damit endlich wieder eine junge Frau in die aktive Wehr herüberholen konnten.

Beide wurden mit großer Begeisterung in die Wehr zunächst befristet aufgenommen und werden nun die Grundausbildung antreten. Wir hoffen, dass es beiden in unserer Gemeinschaft gefällt und wünschen ihnen viel Spaß in unserem Kreise. Und wir hoffen, dass beide nach erfolgreicher Grundausbildung und später weiterführenden Lehrgängen unser Team durch Womenpower verstärken.

Wir heißen beide herzlich willkommen und freuen uns auf eine tolle Zusammenarbeit.

FF Schnelsen 


 

Kinderfinder 1"Kinderfinder hilft Leben retten", eine Aktion der Hamburger Feuerkasse

Bei einem Brand geraten Kinder oft in Panik und verstecken sich vor dem Feuer, anstatt auf sich aufmerksam zu machen. Feuerwehrleute haben dann große Probleme, sie bei Rauch und Feuer in einem Haus oder Wohnung schnell zu finden. Die Feuerkasse Hamburg hat eine Aktion zumschnellen Auffinden in Wohnräumen mit Hilfe eines Aufklebers für Türen, hinter denen sich Kinder befinden könnten, ins Leben gerufen.

Lesen Sie die Info auf der Seite und holen Sie sich den Aufkleber: https://www.hamburger-feuerkasse.de/kinderfinder.

 

Logo T

Deichverteidigungsübung 2019 an den St.Pauli-Landungsbrücken

Am 15.11.2019 wurde die FF Schnelsen zusammen mit der FF Osdorf und Süldorf-Iserbrook, sowie dem Bereichsführer-Vertreter Altona, zu Deichverteidigungsübung angefordert.

Treffpunkt war um 17:30 Uhr im sogenannten Bereitstellungsraum an der Berufsfeuerwehrwache 11 in der Admiralitätsstraße in der Innenstadt. Dort sollten sich die Einheiten beim sogenannten Meldekopf mit Fahrzeug und Personal-Stärke einmelden. Nach freundlicher Aufnahme durch die BF-Kollegen an Wache 11, die für unsere Einheiten schon Kaffee gekocht hatten, hieß es zunächst warten auf die Übungsbefehle.

Um 18:25 Uhr bekam unsere Einheit dann den Einsatzbefehl: "St. Pauli-Landungsbrücken, Brücke 10; Fluttor läßt sich nicht weiter schließen. Aufbau einer Deichsperre mit Sandsäcken."

Auf der Anfahrt durch den abendlichen Berufsverkehr (ohne Sonderrechte) wurde uns der Bereichsführer-Vertreter Altona mit hinzudelegiert, zur Überprüfung von weiteren erforderlichen Einsatzkräften. Außerdem die Information, dass ein Deichwart vom Landesbetrieb Straßen und Gewässer (LSBG) mit zur Einsatzstelle hin unterwegs ist.

Logo F

Hamburg Schnelsen / Bönningstedt (SH), 01.11.2019, 0.20 Uhr, Feuer der zweiten Alarmstufe (FEU2), Oldesloer Straße - Gut Wendlohe.

Um kurz nach Mitternacht erhielt die Rettungsleitstelle der Feuerwehr Hamburg über den Notruf 112 die Meldung, dass in der Nähe von Gut Wendlohe im Stadtteil Schnelsen eine Lagerhalle brenne und Feuerschein deutlich erkennbar und weithin sichtbar sei. Daraufhin wurden mit dem Alarmstichwort -Feuer2- sofort die Löschgruppen der Feuer- und Rettungswachen Stellingen und Alsterdorf, ein Führungsdienst B, der Umweltdienst, der diensthabende Pressesprecher sowie die Freiwilligen Feuerwehren Schnelsen, Niendorf und Eidelstedt mit dem Bereichsführer FF - Eimsbüttel zur gemeldeten Einsatzadresse alarmiert.

Detlef Zentner erhielt das Feuerwehr-Ehrenkreuz

Dedl30mDer Hauptbrandmeister Detlef Z. wurde mit dem Deutschen Feuerwehr-Ehrenkreuz in Bronze ausgezeichnet.

Kamerad Zentner war seit mehr als 10 Jahren Bereichsausbildungssprecher im Bereich Eimsbüttel. Er prägte nicht erst seit seiner Amtsübernahme wie kein zweiter in positiver herausragender Weise die Ausbildung des Feuerwehrnachwuchses im Bereich Eimsbüttel. In seiner Funktion organisierte er die Ausbildung inhaltlich vorbildlich. Dank seiner Hilfe konnte der Bereich Eimsbüttel viele Hundert ausgebildete ehrenamtliche Nachwuchskräfte in den Einsatzabteilungen der sieben Wehren aufnehmen.

Bereits zuvor hat er auch die Bereichsausbildung schon maßgeblich unterstützt. Es gibt kaum Feuerwehrangehörige im Bereich, die nicht durch Kamerad Zentner ausgebildet wurden. Mit seinem Wirken hat er sich Kamerad Zentner für die Belange der Freiwilligen Feuerwehren verdient gemacht und wurde dafür vom Bereichsführer Peter Kleffmann mit dem Deutschen Feuerwehr-Ehrenkreuz in Bronze, im Namen des Deutschen Feuerwehrverbandes, für seine Leistungen auf dem Gebiet des Feuerwehrwesens ausgezeichnet.

Abschließend erhielt Kamerad Zentner auch noch eine kleine Anerkennung vom Schnelsener Wehrführer-Vertreter Marco Niederkleine, für seine bisherige 30 jährige Tätigkeit und Engagement in der Einsatzabteilung der Wehr.

 

Text: Dieter F., Foto: Fabian E., FF Schnelsen


 

Wir begrüßen ein neues Mitglied in unseren Reihen !

foto folgtDie Wehr begrüßt Denny G. in ihren Reihen. Denny ist wegen Umzugs in unseren Stadtteil von der FF Harburg übergetreten.

Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit, während der zunächst noch zeitbegrenzten Aufnahme für 1 Jahr zur Probe und wünschen ihm viel Erfolg aber auch Spaß bei den vielen ehrenamtlichen, zukünftigen Aufgaben.

FF Schnelsen 


 

Wir sagen Tschüß !

Tom R. verläßt die Wehr. Er ist umgezogen und nun Mitglied der FF Egenbüttel in Landkreis Pinneberg.

Wir bedanken uns bei ihm für sein Mitwirken in der Wehr und wünschen alles Gute für seine weitere Zukunft.

Mannschaft und Wehrführung FF Schnelsen.

 

 FF Schnelsen