Header klein

2019/04/03 - Feuer-Klein; 3h Einsatz!

Logo FKleinfeuer führt zu einem 3h-Einsatz.

Mit der einfachen Meldung "Kleinfeuer" wird die Wehr in den späten Abendstunden des 03.04., einem Mittwoch, kurz nach 22:00 Uhr alarmiert. Laut Einsatzdepesche am Feuerwehrhaus, soll neben dem AKN-Bahnhof "Etwas brennen".

Kurz nach dem Ausrücken meldet sich die Leitstelle, es soll ein PKW brennen. Der Einsatzort ist mit rund 500m Entfernung in wenigen Minuten, wenn nicht sogar nur Sekunden, entfernt. Erneut meldet sich die Einsatzleitstelle kurz vor Erreichen und meldet nun, dass ein zufällig vorbei gefahrener RTW einen brennenden PKW im Vollbrand, direkt neben einer Halle gesehen hat, fragt nach der Zeit bis zum Erreichen der Einsatzstelle und bittet um sofortige Rückmeldung zur ev. Erhöhung der Alarmierungsstufe.

Beim danach unmittelbarem Eintreffen erkennt der Gruppenführer Schnelsen in einiger Entfernung den brennenden PKW auf einer Schuttmuld, allerdings mit genügend Abstand zur benachbarten Halle. Somit zunächst keine Gefahr der Brandausweitung, aber sehrwohl eine schlecht erreichbare Einsatzstelle mit erforderlicher langer Wasserversorgung.

Es handelt sich im eine Industriefläche neben dem AKN-Bahnhof Schnelsen mit Zufahrt über eine lange Zufahrtsstraße, gesichert mit einer Schranke.. Der brennede PKW steht quer auf einer 15m³ Schuttmulde, voll mit Reifen und sonstigen Schrottresten. Auch diese brennen im Vollbrand. Das Feuer bedroht einen links neben der Schuttmulde stehenden Bagger, die Halle selbst ist nicht weiter in Gefahr. Es erfolgt der erste Befehl "Verteiler 1 B-Länge vom Fahrzeug, Angriff mit dem 1.C unter Atemschutz". Gleichzeitig Aufbau einer Wasserversorgung von der Pinneberger Straße, Höhe Lidl-Markt. Das sind rund 350m. Dazu werden am Ende 14 B-Längen benötigt. Der Aufbau erfolgt mit Unterstützung von LF2, dass zunächst einmal in das LF1 einspeist, um die Aufbauzeit zu überbrücken.

Parallel wird ein Schaumrohr über den Verteiler vorbereitet und soll zum Einsatz kommen. Es erfolgt die gewünschte Rückmeldung an die Leitstelle, dass keine weitere Gefahr besteht, die Einsatzkräfte für diese Feuer ausreichen und das ein Schaumrohr eingesetzt wird. Ein Anlaß der Leitstelle darauf hinzuweisen, dass bei vermehrtem Schaummitteleinsatz der U-Dienst (Umweltdienst) der Feuerwehr nachalarmiert werden muss. Dies ist im weiteren Einsatzverlauf dann aber nicht mehr erforderlich. Leider bricht im Moment des Schaumrohreinsatzes die Wasserversorgung von den Fahrzeugen zusammen, weil die Leitung vom Hydrant noch nicht steht. Somit 2-3 Minuten Verzögerung der weiteren Brandbekämpfung.

Nachdem die Wasserversorgung steht, kann mit Hilfe des Schaumrohres das Feuer rasch runtergedrückt werden. Der Schrott in der Schuttmulde hat enorme Hitze gespeichert und flammt immer wieder auf, sodass Nachlöscharbeiten noch eine geraume Zeit erfolgen müssen. Kontrolliert wird das Feuer mit Hilfe der neuen Wärmebildkamera, die die Wehr seit kurzer Zeit bekommen hat. Das Feuer ist dann um 23:15 Uhr endgültig aus, die Aufräum- und Reinigungsarbeiten vor Ort benötigen noch rund eine weitere Stunde. Eingesetzt wurden rund 10-15.000 L Wasser und 20 L Schaummittel.

Zurück am Feuerwehrhaus erfolgen noch weitere Reinigungs- und Auswechselarbeiten an den Fahrzeugen, zumal sich am nächsten Tag eine Kindergartengruppe zur Besichtigung der Wache und Fahrzeuge angekündigt hat. Bis gegen 01:00 Uhr nachts dauert somit der als "Kleinfeuer" gemeldete Einsatz für die Wehr. Und das mitten in der Woche.

Nachfolgend ein paar Einsatzbilder, die in der Eintreffphase und nach erfolgter Brandbekämpfung die Lage des Einsatzortes zeigen.

Text: Björn P. / Edgar K., Bilder: FF Schnelsen

  • m01-IMG-20190412-WA0001m01-IMG-20190412-WA0001
  • m02-IMG-20190412-WA0013m02-IMG-20190412-WA0013
  • m03-IMG-20190412-WA0012m03-IMG-20190412-WA0012
  • m04-IMG-20190412-WA0014m04-IMG-20190412-WA0014
  • m05-IMG-20190412-WA0002m05-IMG-20190412-WA0002

  • m06-IMG-20190412-WA0005m06-IMG-20190412-WA0005
  • m07-IMG-20190412-WA0004m07-IMG-20190412-WA0004
  • m08-IMG-20190412-WA0015m08-IMG-20190412-WA0015