Header klein

2018/04/08 - Turbulentes Wochenende für die Wehr

Logo FTurbulente Nacht bzw. Morgen für die FF Schnelsen.

Gleich 4x wurde die FF Schnelsen in der Nacht zum Sontag und tagsüber alarmiert.

Zunächst lag ein Meldereinlauf des in Schnelsen liegenden Krankenhaus vor. Ein Unbekannter hatte eine Zigarette in einen Rauchmelder gesteckt und so für die Auslösung der Brandmeldeanlage gesorgt.

Dann gab es nachts um 02:00 eine "Feuer-Klein"-Alarmierung, wegen eines brennenden PKws. Berets auf der Anfahrt meldete die Leitstelle (FEZ) eine Brandausweitung auf einen 2. PKW. Bei Eintreffen brannten 2 Pkw in voller Ausdehnung, ein dritter PKW befand sich im unmittelbaren Gefahrenbereich, sodass der Einsatzleiter der FF Schnelsen ein weiteres HLF zur Unterstützung nachforderte. Es wurde darauf hin ein HLF der Berufsfeuerwache 15 hinzubeordert.

Vormittags, gegen 10:00 wurde die Wehr dann mit nach Niendorf alarmiert, dort sollte es in einem Keller brennen. Die örtliche FF Niendorf begann eine Brandbekämpfung von vorn über das Treppenhaus in den Keller, die FF Schnelsen nahm einen Angriff von der Rückseite, direkt in den Keller vor und konnte dort eine brennende Mülltonne löschen.

In den frühen Abendstunden des Sonntags dann noch eine Alarmierung zu einem Mehrfamilienhaus im Süden Schnelsens. Dort piepte ein Rauchmelder in einer Wohnung. Da die Bewohner jedoch nicht da waren und keine Schadenslage erkennbar war, wurde ein Fenster mit Unterstützung einer Drehleiter geöffnet. Der Rauchmelder wurde dann in der Wohnung abgeschaltet.

So hatten die Männer der FF Schnelsen eine nicht ganz so erholsame Nacht von Samstag auf Sonntag. Zum Glück ist dies aber eher selten, dass eine Wehr 3x hintereinander im Abstand von nur wenigen Stunden zu Feuern alarmiert wird.

 

(Die nachfolgenden Bilder der brennden PKWs wurden uns freundlicherweise von Anwohnern zur Verfügung gestellt.)

  

  • m_01-20180408m_01-20180408
  • m_02-20180408m_02-20180408
  • m_03-20180411m_03-20180411