Header klein

2017/03/25 - Techn.Hilfeleistung, Explosionsgefahr, Gasrohr

Logo TGasleitung beschädigt.

Bei Bauarbeiten an einem Graben wurde in einer Wohnstraße in Schnelsen eine Gaszuführungsleitung durch einen Bagger abgerissen, Erdgas trat aus. Folgerichtig riefen die Bewohner die Feuerwehr, die dann auch mit FF Schnelsen und BF-Zug15 aus Stellingen anrückte.

Nun gibt es in den Freiwilligen Feuerwehren oft Fachleute, so auch bei der FF Schnelsen. Und da sie, wie sehr häufig, vor der Berufsfeuerwehr mit beiden Fahrzeugen vor Ort war und auf dem 2. Fahrzeug Didi, unser Gasmeister, war, konnten so schnell sachkundige Maßnahmen ergriffen werden.

So wurde unter Bereitstellung von Pulverlöscher und C-Rohr das beschädigte Gasrohr vom Angriffstrupp der FF unter PA (Atemschutz) freigelegt, umgeknickt und mit Gaffa-Tape gesichert, sodass kein weiteres Gas mehr austreten konnte. Dies ist von daher unproblematisch, da zum einen nur ein Gasdruck von 60 mbar vorherrscht und zum anderen die Schadenslage an der Straße und somit weit genug vom Wohnhaus entfernt war, das Gas wird sofort durch die Luft und leichtem Wind verwirbelt. Außerdem hatte der Einsatzleiter FF ein Gaswarngerät permanent im Einsatz mit dabei; eine weitere Schutzmaßnahme für die Feuerwehr nach vermehrten Kohlenmonoxid-Einsätzen.

Im Rahmen der Alarmierung wurden die Gaswerke mit alarmiert und kamen wenig später an die Einsatzstelle, verwundert und erfreut, dass sie dort ihren Kollegen Didi trafen, man kennt sich eben. Als Gasmeister ist unser Kamerad Dietmar selber oft bei Gasleitungsschäden in der Alarmierungsphase der Gaswerke und hat täglich mit solchen Einsatzlagen zu tun. Für uns eine große Bereicherung aber auch Sicherheit an solchen Einsatzlagen.

Es zeigt sich hier wieder einmal deutlich, wie wertvoll eine Freiwillige Feuerwehr auch in unser Stadt ist, hat sie doch, wie am Beispiel der FF Schnelsen, viele Fachleute, wie Gasmeister, Ingenieure: Versorgungstechnik,  Elektrotechnik, Fahrzeug- und Flugzeugbau, Techniker im Kampfmittelräumdienst, Werkfeuerwehrleute, Ärzte und vieles mehr. Besser geht's nicht!

 

  • 01-20170325_m01-20170325_m
  • 02-20170325_m02-20170325_m
  • 03-20170325_m03-20170325_m
  • 04-20170325_m04-20170325_m