Header klein

2017/02/05 - Techn.Hilfeleistung, Droht Ast zu fallen, Niendorf

Logo T

Droht Ast zu fallen.

Obwohl eigentlich keine Sturmlage vorlag, wurde die Wehr nach Niendorf-Nord zu einem Wanderweg gerufen. Dort drohte ein großer Ast, der in rund 10m Höhe auf Ästen vom Nebenbaum lag, auf Weg und Straße zu fallen. Ein Streifenwagen vor Ort sicherte bereits den Weg bzw.die Straße und warte auf uns.

Die Anfahrt erwies sich als schwierig, da ein direktes Anfahren nicht möglich war. So mußte erst ein Pfahl herausgenommen werden und das LF dann vorsichtig zwischen Begrenzungssteinen auf den Wanderweg manövriert werden. Somit auch gleich eine Übung für den Maschinisten, sein Großfahrzeug zu lenken.

Nachdem sich das 1. LF den Weg zur Einsatzstelle gebahnt hatte, wurde die Schiebleiter in Stellung gebracht und ein Kamerad versuchte, an der Leiter gesichert, den Ast mit einer Mistgabel herunterzudrücken. Dies gelang leider nicht, zu stabil lag der Ast auf dem Nebenbaum. Mit einer Fangleine, die dann über den Ast geworfen wurde, gelang es dann den Ast herunterzureißen.

Auch zurück ging es nur über den Anfahrtsweg, also rund 200m Rückwärtsfahrt, (ein Wenden war unmöglich) und anschliessendem Durchzirkeln durch die Absperrung der Straße. Alles in Allem ein Einsatz von knapp 50 Minuten Dauer.

 

  • TH-20170205-01-WA0003c-TH-20170205-01-WA0003c-
  • TH-20170205-02-WA0001TH-20170205-02-WA0001